Produkte / Tinnitussysteme

Sollten nach Ausschöpfung aller medizinischen Mittel weiterhin Tinnitusprobleme bestehen, so kann der qualifizierte Hörgeräteakustiker weiterhelfen.

Eine Innenohrschädigung verursacht neben dem Tinnitus eine (geringgradige) Schwerhörigkeit. Der Betroffene empfindet daraufhin den Tinnitus durch die Dämpfung der Umgebungsgeräusche als besonders laut. Durch den Ausgleich des Hörverlustes mit einem konventionellen Hörgerät wird die Geräuschkulisse wieder auf Normalniveau angehoben, der Lautheitskontrast zum eigenen Ohrgeräusch reduziert und somit der Tinnitus in 70% der Fälle unhörbar gemacht. Eine Schädigung von Hörnerv bzw. akustischem Wahrnehmungsbereich des Gehirns erzeugt oft einen sehr lauten quälenden Tinnitus ohne Schwerhörigkeit. Hier ist vom Akustiker ein hörgeräteähnliches Hörsystem genannt Noiser (Rauschgenerator) anzupassen. Dieses Gerät erzeugt ein permanentes Rauschen, welches in Lautstärke und Klangfarbe entsprechend den Bedürfnissen des Betroffenen

anzupassen ist. Das Geräusch dieses Hilfsmittels wird so laut gewählt, daß es den Tinnitus unhörbar macht(maskiert). Der Tinnitus wird durch die Maskingtherapie zwar nicht „geheilt“, jedoch wird zumindest eine Reduzierung des Leidensdrucks ermöglicht. Bei einer Störung der Wahrnehmungsunterdrückung liegt ähnlich wie bei der Hörnerven- bzw. Hirnschädigung ein hörverlustfreier Tinnitus vor. In diesem Fall wird ebenfalls ein Noiser angepaßt, jedoch wird die Geräuschlautstärke knapp unterhalb der subjektiv wahrgenommen Tinnituslautstärke gewählt.

Die Reduzierung des Kontrastes zwischen Umgebungsgeräusch und Tinnitus durch den Noiser erleichtert die Aktivierung der „biologischen Wahrnehmungsunterdrückungssoftware“. Über einen Therapiezeitraum von ca. 2 Jahren wird die Noiserlautstärke immer weiter reduziert und der Tinnitus vom Gehirn immer weiter

unterdrückt bis zuletzt eine geräuscharme oder sogar geräuschfreie Wahrnehmung ohne Noiserhilfe erreicht ist (Tinnitus – Retraining – Therapie).

Alle hier dargestellten Therapieformen und deren Mischformen erhalten die Mitglieder gesetzlicher Krankenkassen auf Rezept zuzüglich der gesetzlichen Zuzahlung von 10,- € schon zum „Nulltarif“ bei ISE - Hörgeräte.

Für weitere Informationen stehen Ihnen die Mitarbeiter im Bereich Kontakt gern zur Verfügung. Mit dem folgenden Link können Sie sich die aktuellsten Noiser (Rauschgeneratoren) des deutschen Marktführers anschauen. www.hansaton.de